BLOG #7 - Vostok Amphibia 420916 mod

BLOG #7 - Vostok Amphibia 420916 mod

Der etwas andere Mod!

Warum eine VOSTOK?!

Wenn man die Augen offen hält, sieht man zum Beispiel bei Instagram oder auf eBay die ein oder andere bunte Uhr mit einem markanten Gehäuse, mit unterschiedlichen Zifferblättern und zu sehr günstigen Preisen. Bei näherem Hinschauen stößt man auf eine Uhrenmarke, die man als Uhrensammler schon mal gesehen hat, aber nie so richtig "ernst" genommen hat. Die Rede ist von VOSTOK. Verfolgt man das Ganze etwas genauer, fallen einem immer wieder unterschiedlichste Versionen, Kombination und Einzelstücke auf. Hier scheint es sich also um eine beliebte Uhrenmarke zu handeln, die gerne mal auseinandergebaut wird und zu neuem Glanz erstrahlt.

Also gab ich mir mal nen Ruck und wollte genauer testen, was es sich mit dieser Uhr aus Tschistopol (Russland) auf sich hat. Nach unzähligen Youtube-Recherchen und Eindrücken bestellte ich mir mal eine gelbe VOSTOK Kommandierskje und kombinierte sie mir einem gelbem Kautschukarmband. Und ich war mehr als begeistert: angenehmer Tragekomfort und tolles Zifferblatt waren genau das, was ich im Sommer tragen wollte.

Sichtlich angetan vom Design, wurde ich mit dieser Marke warm. Als ich dann über Reddit eine gemoddete Version einer VOSTOK Amphibia sah, began meine nächte Recherche bei www.vostok-watches24.com. Als ich das entsprechende Modell ausfindig machen konnte, bat ich Peter von VOSTOK Watches mir die passende  24-Lünette aufsetzen zu lassen (trotz seiner Verwunderung).

Die Verarbeitung & das Werk

Auch wenn die Amphibia 420916 keine GMT-Funktion hat, fand ich die Kombination aus Coke-Lünette und dem minimalistischem Design des Zifferblatts sehr ansprechend. Als die Uhr dann endlich ankam, konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Auch wenn die Krone bei den VOSTOK-Uhren immer sehr wackelig ist und sich minderwertig anfühlt, bekommt man für den Preis immerhin ein Automatikwerk, genauer gesagt ein 1-steiniges Automatikwerk VOSTOK 2415.01, stoßgesichert, mit einer Gangreserve von ca. 31 Stunden. Sowohl die Indizes der einzelnen Stundenpositionen als auch die Zeiger haben eine Leuchtmasse. Das polierte Gehäuse, aus Edelstahl misst einem Durchmesser von ø40mm (gemessen ohne Krone und Bandanschlüsse). Die Bauhöhe beträgt zwar stolze 15mm, sie trägt sich aber dennoch flacher als man erwarten würde.

Die äußere Lünette ist frei einstell- und in beide Richtungen drehbar. Das leicht gewölbtes Uhrenglas besteht aus Kunststoff. Sowohl die Krone als auch der Gehäuseboden sind verschraubt. Laut Herstellerdaten ist die Amphibia bis 200m (20ATM) wasserdicht, was man kaum glauben mag, wenn man einmal eine VOSTOK-Krone in der Hand halten durfte. Aber bisher gab es meinerseits keine Beanstandungen.

Ein Strapmonster

Der eigentliche Spaß fängt aber damit an, dass diese Uhr (sowie auch andereModelle von VOSTOK) sehr vielseitig ist, insbesondere wenn man verschiedene 22mm Bänder mit ihr kombiniert. Ob ein PREMIUM Ribbed Natoarmband oder ein passendes FKM Kauschukarmband - man bekommt hier eine echte Toolwatch mit tollen Gestaltungsmöglichkeiten. Egal zu welchem Anlass, hier kann ein Uhrensammler sich austoben und nicht viel falsch machen. Wenn man den "günstigen" Preis und die Menge an austauschbaren Einzelteilen bedenkt, muss so eine Uhr ohne Sorgen getragen und gerockt werden.

Wenn man also auch noch mit so einem Modell bedenkenlos schwimmen oder gar tauchen kann, bekommt man für wenig Geld viel Uhr und zudem ein wahres Strapmonster.

Bei Nacht

Wer in dunklen Zeiten einen Leuchtkeks braucht, muss lange suchen. Nicht viele Uhrenmarken halten das, was sie versprechen. Alles hat seinen Preis. Daher ist die Leuchtstärke bei dieser Amphibia auch nur bedingt zufriedenstellend. Zwar leuchten die Punkte über den Indizes und der Punkt auf der 12 schön hell, allerdings kann sich dieser erste Eindruck nicht sehr lange halten. Mit zunehmender Tragedauer verblässt die Helligkeit recht schnell, so dass man diesen Punkt hier schnell getrost abhaken muss. Man(n) kann nicht alles haben.

Wrist-Check!

Was mich damals eher abschreckte, ist heutzutage kein K.O.-Kriterium mehr: die Gehäusegröße. Viele 42er Modelle waren damals bei meinem schmalen 17,5cm Handgelenk eher schlecht als recht. Dennoch gibt es eine viel wichtigere Größe, die entscheidender sein kann. Auch wenn eine Uhr noch so breit ist, scheint mir die Länge der Hörner (lug-to-lug) inkl. Gehäuse der bessere Gradmesser zu sein.

Sicherlich kennt der ein oder andere Uhrensammler die CASIO "OAK", welche in den letzten Jahren zu einer wahren Ikone aufgestiegen ist und stolze 45mm Gehäusedurchmesser misst. Trotzdem lässt sie sich sehr angenehm tragen, weil sie in der Länge nicht zu sehr über den Handgelenksknochen rausragt. Das selbe gilt auch für die VOSTOK Amphibia mit einer lug-to-lug Länge von 48mm. Zusätzlicher Pluspunkt ist auch die Krümmung der Hörner nach unten, so dass sich die Uhr an den Arm anschmiegen kann.

Fazit

Auch wenn dies nicht eine Uhr für anspruchsvolle, auf Qualität versessene Uhrenfans ist: man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass man in der Freizeit auch einen "beater" braucht. Solange das Werk zuverlässig läuft, die Uhr wasserdicht ist und ein paar Kratzer nicht sofort eine teure Revision nach sich zieht, muss man eine solche Ausweichmöglichkeit im Repertoire haben. Man hat kaum was zu verlieren. Wer also neu in der Uhrenwelt ist, kann gerne mal einer VOSTOK eine Chance geben.

Mir persönlich gefällt die 420916 in der individuellen Mod-Version sehr. Und das ist auch das schöne an Uhren. Wie in der Modewelt trägt jede(r), was ihm/ihr gefällt. Und nur das zählt.

Spezifikationen!

Allgemein

MarkeVOSTOK ModellAmphibia Referenz420916 WerkMechanisch Preis130 €

Design

FarbeSilber ZifferblattfarbeSchwarz Material GehäuseEdelstahl Material BandNato SchließeDornschließe

Maße

Durchmesser42 mm Höhe15mm Schließenanstoß22 mm Bandanstoß22 mm

Der Autor dieses Beitrags!

BLOG #7 - Vostok Amphibia 420916 mod

Patryk

Gründer von OhMyStrap!

Alter: 42

Instagram: @ohmystrap
Uhrentyp: sportlich, elegant, minimalistisch, Chronographen
Grail watch: Rolex Daytona 116509 Weißgold mit blauem ZB
Hobbies: Musik auflegen, Reisen, Lesen, Sport

Blogbeitrag vorschlagen!

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und gespeichert werden. Mit dem Absenden der Anfrage akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.

Hinterlasse Deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Du hast noch kein Konto? Dann kannst Du Dich einfach hier registrieren.

Mehr erfahren

Newsletter abonnieren und 10% Rabatt sichern!